Wie wir arbeiten - Ambulanter Pflegedienst Schnepel Hamburg Eimsbüttel

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Am Anfang steht das Gespräch. Niemand nimmt gern einen Pflegedienst in Anspruch - ebenso wenig wie jemand gern zum Arzt geht. Gerade deshalb möchten wir Ihnen das Gespräch mit uns erleichtern und möglichst angenehm gestalten. Damit Sie (oder Ihre Angehörigen bzw. Personen Ihres Vertrauens) nicht umsonst kommen oder im Hause zu lange auf uns warten müssen, empfehlen wir Ihnen die Vereinbarung eines Gesprächstermins. Für ein umfassendes und unverbindliches Beratungsgespräch stehen wir Ihnen natürlich kostenfrei zur Verfügung.

Sollten Sie unsere Hilfe in Anspruch nehmen wollen, entwirft die Pflegedienstleiterin nach einem Aufnahmebesuch bei Ihnen zusammen mit der Leitung des später für Sie zuständigen Pflegeteams die Grundzüge der Pflegeleistungen, die sie brauchen und wünschen. Dabei beziehen wir Sie, Ihren Hausarzt bzw. Ihre Hausärztin, gegebenenfalls Ihre Angehörigen und Personen Ihres Vertrauens selbstverständlich von Anfang an in die Pflegeplanung ein.

Natürlich besprechen wir mit Ihnen sämtliche Möglichkeiten der Kostenübernahme durch die zuständigen Kostenträger (Krankenkassen, Pflegekassen, Sozialleistungsträger usw), helfen Ihnen bei der Antragsstellung und bei allen weiteren organisatorischen und administrativen Erfordernissen. Dann schlagen wir Ihnen einen Pflegeplan vor, über den letztlich Sie und gegebenenfalls Personen Ihres Vertrauens zu entscheiden haben. Danach wird ein entsprechender schriftlicher Pflegevertrag abgeschlossen, dem Sie alle zwischen Ihnen und uns vereinbarten Leistungen entnehmen können.

Richtungweisendes Ziel unserer Pflege ist es, Ihre Selbstversorgungsfähigkeit soweit wie möglich zu erhalten oder wiederherzustellen, damit Sie Ihr Leben aktiv gestalten können. In einer für Sie und Ihre Angehörigen jederzeit einsehbaren Pflegedokumentation berichten wir ausführlich und nachvollziehbar über den Verlauf der Pflege. Wir sind besonders bestrebt, dass Sie - so weit irgend möglich - immer von denselben Pflegekräften, d. h. von einer für Sie überschaubar bleibenden Anzahl von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Pflegedienstes betreut werden. Aus deren Kreis wird, in Abstimmung mit Ihnen, eine Bezugspflegeperson ausgewählt, die für alle Wünsche (und Klagen!) Ihre erste Ansprechpartnerin bzw. Ihr erster Ansprechpartner sein wird (natürlich ist bei Urlaub oder Krankheit für eine entsprechende Vertretung gesorgt). Insofern können Sie sich immer persönlicher Nähe und Vertrautheit gewiss sein.

Ganz wichtig für Sie ist die fortlaufende „Steuerung“ des Pflege. D.h., nur wenn Sie uns immer wieder mitteilen, wo Sie etwas verändert haben möchten, können wir Ihnen auch tatsächlich so helfen, wie Sie es wünschen.